Kleine Flasche.
Grosse
Ambitionen.

Wir möchten mit dieser Flasche auch ein Umdenken in der Politik bewirken, damit der Plastikmüll in unseren Ozeanen als schwerwiegendes Problem wahrgenommen wird. Wir möchten, dass politische Lösungen gefunden werden. Unser Unternehmen soll dabei Vorbild für andere Unternehmen sein, damit sie ihre Herstellungspraxis mit Plastik kritisch überdenken.

Wenn wir es können, kann es jeder.

Stell dir vor, was für ein positiver Wandel möglich wäre.

Vor drei Jahren haben wir zum ersten Mal unsere Spülmittelflasche mit Plastikmüll aus den Meer herausgebracht, um auf die Verschmutzung unserer Ozeane durch Plastikmüll aufmerksam zu machen. Die Flasche bestand vollständig aus recyceltem Plastik: 10 % aus Plastik, das aus der Nordsee gefischt wurde, und 90 % aus Plastik aus Haushaltsabfällen.

Seither haben wir über 175.000 Ocean Plastic Flaschen verkauft und dabei über 5 Tonnen Plastik aus Gewässern und Stränden verbraucht.

Und das ist erst der Beginn des Weges.

 

2018 nehmen wir eine Spülmittelflasche in unser Hauptsortiment auf, die komplett aus 100 % recyceltem Plastik besteht.

Es ist unser Ziel, dass bis 2020  jede einzelne Flasche – im gesamten Sortiment – aus Recyclingplastik bestehen wird. Und als Nächstes sind die Deckel an der Reihe.

Seit dem Projektstart im Jahr 2014 arbeiten wir daran, auf die Folgen aufmerksam zu machen, die Plastikmüll auf die Tier- und Pflanzenwelt der Meere und unsere Nahrungsmittelkette hat.

 Allerdings ist das noch nicht genug, damit sich wirklich etwas verändert. Unsere Spülmittelflasche ist nur ein Tropfen im Ozean. Wir hoffen jedoch, dass sie als Multiplikator wirkt. Damit unsere Ozeane sauberer werden, bevor es zu spät ist.